22. September 2011
von Juergen Holtkamp
Keine Kommentare

Bundeskanzlerin spricht über Internet und Medien

Der Streit um die Tagesschau-App wird wohl noch einige Zeit anhalten. Auf Youtube gibt es die Rede der Bundeskanzlerin beim Zeitungskongress des BDZV am 19.09.2012 zu sehen. Interessant dürfte vor allem sein, wie die Bundeskanzlerin das Verhältnis zwischen den öffentlich-rechtlichen und den privaten Internetaktivitäten bewertet.

  • Was dürfen die öffentlich-rechtlichen Sender kostenlos ins Netz einstellen?
  • Wo verschaffen sich die öffentlich-rechtlichen gegenüber den Privaten einen Wettbewerbsvorteil?
  • Wie weit reicht also die „Grundversorgung der Bürgerinnen und Bürger“ durch öffentlich-rechtliche Angebote?

Einfache Lösungen sind nicht in Sicht, weil es um viel Einfluss und Medienmacht geht. Die Positionen liegen zwischen öffentlich-rechtlichen und Privaten weit auseinander. Die Bürger profitieren (noch) von diesem Dilemma, erhalten gerade von den öffentlich-rechtlichen viele kostenlose Informationen im Internet.

Und doch irritiert die Debatte, weil sie auf ein Problem hinweist, das seit Jahren zwar diskutiert, aber nicht gelöst wurde: Was meint Grundversorgung für die Bürgerinnen und Bürger. Ist der Tatort im Ersten ein Kulturgut? Oder: Sind Telenovelen und Soaps ein Grundbedürfnis? Vor allem aber: Wo genau liegt die Grenze zwischen dem, was dem Informationsbedürfnis einerseits oder dem berechtigen Anspruch der Bürger nach Unterhaltung andererseits geschuldet ist.

Je nach politischem Standpunkt und eigenen Interessen werden diese Fragen unterschiedlich beantwortet. Ein Ende dieser Debatte ist noch nicht in Sicht und so werden wohl die Gerichte entscheiden müssen. Die Rede zeigt aber auch. Die Politik steht ziemlich hilflos da.

14. September 2011
von Juergen Holtkamp
Keine Kommentare

Kirche und Medien

Wer bei Google mal nach Kirche und Medien sucht, erhält jede Menge Treffer. Nimmt man sich dann noch Zeit und stöbert in den vielen Ergebnissen, zeigt sich deutlich: Das Verhältnis von Kirche zu den Medien ist nicht frei von Spannungen. Wobei auch zu klären wäre, was man konkret unter dem Begriff „Medien“ versteht.

Weiterlesen →

7. September 2011
von Juergen Holtkamp
Keine Kommentare

Noch mehr Konkurrenz bei den Talkshows

Selten zu Gast in Talkshows - Angela Merkel

Selten zu Gast in Talkshows - Angela Merkel

Wenn in wenigen Tagen am 11. September 2011 Günter Jauch den beliebten Platz am Sonntagabend nach dem Tatort belegt, haben wir eine weitere Talkshow im Ersten. Nicht das Talkshows an sich schlecht sind, nur die Häufung könnte ein Problem darstellen. Lange sind jene Zeiten vorbei, an denen in den Parteizentralen am Montag ausführlich über die vorabendliche Talkshow im Ersten debattiert und das für und wider abgewogen wurde. Hier ein netter Artikel aus dem Spiegel dazu.

6. September 2011
von Juergen Holtkamp
Keine Kommentare

Facebook ärgert sich

Das freut die Macher von Facebook sicher nicht: Auf Heise online wurde veröffentlich, wie es mit der zwei-Klick-Lösung möglich ist, ungewollte Datenübertragungen zu unterbinden. Von Facebook wurde bemängelt, dass dieser Button nicht wie der „Originalbutton“ aussehen dürfe.

5. September 2011
von Juergen Holtkamp
Keine Kommentare

Wenn Facebook und Co Politik machen

Gerd_Altmann_pixelio.de

Gerd_Altmann_pixelio.de

Wenn mal wieder eine Party aus den Fugen gerät, weil sie über Facebook beworben wurde und statt der geplanten 100 Personen 900 vor der Tür stehen, fühlen sich Kulturkritiker bestätigt, welche negativen Folgen die sozialen Netze haben. Zweifelsohne kann diese Form der Eigenwerbung nachteilig werden, besonders kritisch wird es, wenn Jugendliche einem Millionenpublikum intimes mitteilen, schadet das nicht nur der späteren Karriere. Weiterlesen →

25. August 2011
von Juergen Holtkamp
Keine Kommentare

Social Media und die Praktikanten

Vorgesetzte können Aufgaben delegieren und das ist im Grunde gar nicht mal so falsch, schließlich gibt es Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die für bestimmte Aufgaben eingestellt wurden. An sich also eine gute Sache. Doch die bekommt spätestens dann einen Haken, wenn „Chefaufgaben“ an Praktikanten delegiert werden. Das Motiv lässt sich leicht ausmachen: Entweder die Aufgabe ist dem „Chef“ unangenehm oder er/sie hat keine Ahnung von der Sache. So geschieht es wohl in vielen Unternehmen und Einrichtungen, wenn es um das Thema „Social Media“ geht. Dazu habe ich einen netten Beitrag gefunden. Viel Spass dabei.

25. August 2011
von Juergen Holtkamp
Keine Kommentare

Löschung kinderpornographischer Inhalte im Internet

by_berlin-pics_pixelio.de

by_berlin-pics_pixelio.de

Das habe ich im aktuellen Newsletter der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft gefunden:
Nach langem Hin und Her soll das Gesetz zur Erschwerung des Zugangs zu kinderpornografischen Inhalten in Internet jetzt aufgehoben werden.

Die Bundesregierung legte dazu am 20.Juli einen Gesetzentwurf (http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/066/1706644.pdf) vor, den sie damit begründet, dass die Sperren für Internetseiten zu leicht umgangen werden können. Im Interesse der Opfer müsse es aber das Ziel sein, strafbare Inhalte durch „konsequentes Löschen“ aus dem Netz zu verbannen.

Weiterlesen →